Arbeitskreis Gesundheit e.V.

Klinik am See unterstützt seit dem 01.01.2018

Klinik am See unterstützt den Arbeitskreis Gesundheit e.V.

Seit dem 01. Januar 2018 ist die Klinik am See Mitglied im Arbeitskreis Gesundheit e.V. Der Arbeitskreis ist ein Zusammenschluss von Kliniken unterschiedlicher Fachrichtungen, der Informationen über die medizinische Versorgung veröffentlicht.

Wir unterstützen gerne das erfolgreiche Wirken des Arbeitskreis Gesundheit und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Die Nachfrage an Beratungen ist hoch

Der Arbeitskreis führt jährlich hunderte Beratungen durch. Und der Bedarf an Nachfragen steigt stetig. 2016 steigerten sich die Nachfragen im Vergleich zum Jahr 2013 um mehr als 80 %.

Der Arbeitskreis Gesundheit berät Patienten

Rund um das Thema der medizinischen Rehabilitation gibt es für Patienten viele Fragen. Der Arbeitskreis berät Patienten dabei kostenfrei zu allen Fragestellungen. So wird ausführlich der Weg zur Rehabilitation erklärt.  Ein übersichtlicher Flyer in komprimierter Form, aber auch eine ausführliche Info-Broschüre geben Auskunft. Den wenigsten ist bekannt, dass es

neben der Deutschen Rentenversicherung (DRV) und der gesetzlichen Krankenkasse (GKV) noch fünf weitere Kostenträger für Rehabilitationsmaßnahmen gibt. Wer sind diese und für wen kommen sie in Frage? Die Homepage des Arbeitskreises gibt hierauf Antworten.

Reha-Antrag richtig stellen – Wunsch-und Wahlrecht ausüben – Mehrkosten erlaubt?

Rehaantrag richtig stellen

Die Rehabilitationsleistung ist eine Antragsleistung. Deshalb ist es wichtig, einen Antrag richtig und präzise zu stellen. TIPPS zur Antragsstellung gibt der Arbeitskreis, wichtiger aber noch: Was ist zu tun, wenn der Rehaantrag abgelehnt wird? Ist die Ablehnung des Kostenträgers tatsächlich die richtige Entscheidung? Über auftretende Probleme und die Möglichkeiten eines Widerspruchs informiert der Arbeitskreis ausführlich.

Wunsch- und Wahlrecht für die Klinik

Viele Patienten haben sich bereits vor der Antragstellung informiert und möchten in eine bestimmte Klinik, weil sie sich dort den besten Erfolg versprechen. Was ist eventuell bei der Antragstellung zu berücksichtigen, was tun, wenn der Kostenträger den Wunsch ablehnt? Der Arbeitskreis gibt hilfreiche Informationen, die Wunschklinik erfolgreich durchzusetzen.

Hohe Mehrkosten für den Klinikwunsch?

Einige Krankenkassen neigen dazu, von ihren Versicherten die Erstattung von Mehrkosten zu verlangen, wenn die Wunschklinik teurer ist, als die von der Krankenkasse vorgeschlagene Klinik. Darf die Krankenkasse das tatsächlich? Und wenn ja, ist die Begründung der Krankenkasse wirklich korrekt? Bevor Patienten eine Mehrkostenerklärung gegenüber ihrer Krankenkasse unterschreiben, lohnt sich eine Nachfrage beim Arbeitskreis Gesundheit.

Interessante Broschüren des Arbeitskreises hier herunterladen

Sonderheft Patienteninformation

Diese ausführliche Patienteninformation (Rechtsstand 2013) gibt Auskunft zur Rechtsgrundlagen, Zweck der medizinischen Rehabilitation, Leistungsarten, den Weg zur Reha und vielem mehr.
Sie können den Flyer auf der Homepage des Arbeitskreises Gesundheit e.V.  herunterladen.

Flyer Der Weg zur Reha

Der Flyer gibt kompakt eine Übersicht über die Beantragungswege für AHB (AR), Rehabilitation und AHB.
Sie können den Flyer auf der Homepage des Arbeitskreises Gesundheit e.V. herunterladen.

Flyer Wunsch- und Wahlrecht

Dieser Flyer setzt sich mit dem Thema Wunsch- und Wahlrecht, der Ablehnung einer Wunschklinik und einem Mehrkostenverlangen der Krankenkassen auseinander.
Sie können den Flyer auf der Homepage des Arbeitskreises Gesundheit e.V.  herunterladen.

Kontakt zum Arbeitskreis Gesundheit e.V.

Arbeitskreis Gesundheit e.V.

Gustav-Mahler-Straße 2
04109 Leipzig
Freecall: 0800 100 63 50
Telefon: 0341 870 5959 0
Fax: 0341 870 5959 59
https://www.arbeitskreis-gesundheit.de/